Alle Beiträge von Jugendfoerderung Koch-Nietwitz

Jugendförderung Dankeschön-Fest

 

„Dankeschön-Fest“: gemeinsam arbeiten – gemeinsam feiern

Dankeschön-Fest

So regelmäßig wie das Sommerferienprogramm „Happy Holidays“ seit zwanzig Jahren stattfindet, so regelmäßig treffen sich Helfer und Helferinnen dieses Projektes im Anschluss zu einer gemeinsamen Feier. In diesem Jahr hatten die Jugendbeauftragten Jutta Koch-Nietzwitz und Thomas Freyer und ihr Team am 4. September in die Vordorfer Gaststätte „Zur Post“ eingeladen, um sich im Namen der Samtgemeinde bei allen ehrenamtlich Engagierten aus Vereinen und Kirchengemeinden für deren Einsatz zu bedanken.

17 Papenteicher Vereine, Verbände und Kirchengemeinden haben in diesem Sommer schöne und abwechslungsreiche Angebote als Beiträge zum Ferienprogramm der Jugendförderung und damit zur Familienfreundlichkeit im Papenteich beigesteuert:

der MTV Walle, die Turnsparte des TSV Meine, der Hegering Papenteich, die Funkamateure, der DRK Ortsverein Meine, das Schützenkorps Rethen, die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Schwülper, die Meiner Senioren-Residenz, die Medienwerkstatt Schwülper, der Angelsportverein Groß-Schwülper, der Dartclub Didderse, die Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde, die Pferdefreunde Grassel, der TSV Rothemühle, die Bogenschützen im SV Meine, der Kinder – und Jugendchor Abbesbüttel und der Tennisclub Schwülper.

Bunte Salate, Leckeres vom Buffet, Fotos von den Aktionen anschauen, Erlebtes reflektieren, Erfahrungen austauschen, Pläne fürs nächste Jahr schmieden und einfach in entspannter Atmosphäre beisammen sein – so sollte es sein und so war es auch. Ein netter Abend mit etlichen Ehrenamtlichen aus Papenteicher Vereinen und Kirchengemeinden und dem Team der Jugendförderung, alle zufrieden mit dem Verlauf der Ferienveranstaltungen und mit Recht stolz auf die geleistete Arbeit und die wieder einmal gelungene Kooperation zum Wohle der Papenteicher Kinder und Familien, die sich über ein kreatives und lebendiges Ferienangebot freuen durften.

Jugendförderung – Herbstferienprogramm

 …und was läuft in den Herbstferien?

 

Kerzenzauber – ein Besuch in der Kerzenwerkstatt Uetze und dort selber Kerzen ziehen und Wachswindlichter formen.

Am 20. Oktober, von 10.00 – 13.30 Uhr, Abfahrt Rathaus Meine

Ab acht Jahre. Es kostet 8,–€ (inkl. Getränke, Obst, etc.).

 

„Stachelritter im Laub“ – ein Ausflug ins NABU Artenschutzzentrum Leiferde.

Viel Spannendes über den nachtaktiven Gesellen, den Igel mit seinen rund 8000 Stacheln, einen Vertreter seiner Art zum Kennenlernen und im Anschluss ein ganz besonderes Igelbild zum Gestalten.

Am 21. Oktober, von 9.45 – 12.30 Uhr, Abfahrt Rathaus Meine.

Ab sieben Jahre. Es kostet 8,–€ (bitte einen Pausensnack mitnehmen).

 

Cake Pops und Marshmallow-Lollis – selbstgemacht für Leckermäuler und Genießer. Kugelrunde Minikuchen am Stiel und lustige Marshmallow-Variationen, hübsch dekoriert mit allerlei Streusel und Raspel.

Am 22. Oktober, von 10.00 – 12.00 Uhr, im Jugendtreff Rötgesbüttel

Ab sieben Jahre. Es kostet 3,–€ (bitte eine Schürze mitbringen).

 

Lichterketten

Originelle Stimmungsmacher passend zur Jahreszeit basteln. Fledermäuse und Gespenster leuchten um die Wette und sorgen für einen lustigen Herbst.

Am 23. Oktober, von 10.00 – 12.00 Uhr, im Rathaus Meine.

Ab acht Jahre. Es kostet 5,–€ (inkl. Getränke, Obst etc.).

 

LAN-Party für Teenies

„Minecraft“ (FSK 0), „League of Legends“ (FSK 12), „AION“ (FSK 12), „World of Tanks“(FSK 12) gemeinsam spielen und Spaß haben. Auch Wii und PS3 stehen bereit.

Am 26. Oktober, von 14.00 – 23.00 Uhr (inkl. jeweils eine Stunde f. Auf- und Abbau),

im Jugendhaus Meine.

Von 12 – 15 Jahre. Es kostet 5,–€ (inkl. Getränke, Snacks und Abendessen).

Eigener Rechner (oder Laptop) und Zubehör (Maus, Monitor, Tastatur, LAN-Kabel, Kopfhörer oder Headset, Mehrfachsteckdose) müssen mitgebracht werden. Infos über Einzelheiten bei der Jugendförderung Papenteich und/oder im Jugendhaus Meine (05304/918921)

 

Autowelt

Mit dem Kinderzug durchs VW-Werk in Wolfsburg und die gesamte Produktion vom Presswerk bis zum fertigen Auto anschauen.

Am 27. Oktober, von 7.45 – 11.30 Uhr, Abfahrt Rathaus Meine.

Ab acht Jahre. Es kostet 2,–€ (bitte einen Pausensnack mitnehmen).

 

Textilwerkstatt

Kuschelkissen mit Lieblingsmotiven bemalen und individuelle Schlüsselbänder nähen.

Am 28. Oktober, von 10.00 – 13.00 Uhr, im Jugendhaus Meine.

Ab zehn Jahre. Es kostet 8,–€ (inkl. Getränke, Knabberkram etc.)

 

Computerschule für Kids

Grundlagen für die Benutzung eines Computers, Textverarbeitung, Bildbearbeitung, sicheres Verhalten im Internet.

Vom 29. – 30. Oktober, jeweils 9.00 – 13.00 Uhr, im Jugendhaus Meine.

Ab 10 Jahre. Es kostet 10.–€ (inkl. Getränke, Knabberkram etc).

 

Halloween Night im Heidepark Soltau – wenn die Nächte länger werden und sich die Dunkelheit langsam auf die Bäume senkt, beginnt im Heidepark der Gruselspaß für alle Halloween-Fans. Natürlich gibt es auch fast alle Bahnen und Attraktionen in dieser schaurig-schönen Atmosphäre zu erleben.

Am 30. Oktober, Abfahrt Meine Gemeindezentrum 14.00 Uhr

                                      Abfahrt Schwülper OBS 14.15 Uhr

(zurück um ca. 0.00 Uhr in Schwülper und um ca. 0.15 Uhr in Meine)

Ab zehn Jahre. Es kostet 20,–€ (für Verpflegung bitte selber sorgen).

 

Jugendgruppenleiter-Grundkurs – hier geht es um Themen wie Gruppenprozesse, Leitungsstile, Planung und Organisation von Freizeiten und Veranstaltungen, rechtliche Grundlagen, Kinderschutz und Aufsichtspflicht, Spielepädagogik, Zuschussmöglichkeiten.

Vom 26. – 31. Oktober, im Naturfreundehaus Oderbrück.

Ab sechszehn Jahre. Es kostet 55,–€ (Seminar, Unterkunft u. Verpflegung). Eigene Anreise.

Info und Anmeldung für alle Veranstaltungen:

bei der Jugendförderung Papenteich im Rathaus Meine,

Tel: 05304/502-34 + 35.

 

Jugendförderung – PEP

 

Papenteicher Elternprogramm – PEP im November

 

PEP – eine Veranstaltungsreihe der Samtgemeinde rund um das Thema „Erziehung“ will Eltern informieren, miteinander ins Gespräch bringen, einen Erfahrungsaustausch ermöglichen sowie neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. PEP orientiert sich an den Bedürfnissen von Eltern und Familien, hilft sowohl Gutes zu bewahren als auch gemeinsam neue Ideen für zukünftiges erzieherisches Handeln zu entwickeln.„Gelassen erziehen in stürmischen Zeiten – die Pubertät“

Die Beziehung zwischen Kind und Eltern muss sich verändern sobald sich das Kind verändert und ein Jugendlicher wird. Diese Veränderung und den passenden Zeitpunkt dafür zu erkennen sowie sich darauf einzustellen, wird für die weitere Entwicklung Ihres Kindes zu einem selbstbewussten, starken und ausgeglichenen Erwachsenen entscheidend sein. Sie möchten sich schon einmal vorbereiten auf diese stürmische Zeit? Sie haben Fragen wie z. B. „Was passiert da eigentlich?“, Warum ist das Zusammenleben so schwierig geworden?“, „Wie soll ich denn jetzt mit meinem Jugendlichen reden?“„Muss ich mir alles gefallen lassen?“ Sie erhalten Hintergrundinformationen zu den Konflikten in der Pubertät sowie konkrete Tipps zum Umgang, damit alle Beteiligten harmonisch und gelassen durch den Alltag kommen können. Sie dürfen Ihre persönlichen Fragen mitbringen.

Dienstag, 10. November2015, 19.30 – 21.30 Uhr

Rathaus Meine

Teilnahme: 4,–€

Referentin: Cornelia Lupprian, Psychotherapeutin (HPG)

PEP gibt es auch als Flyer, der in allen Papenteicher Schulen, Kindertagesstätten, Jugendtreffs, Gemeindebüros und im Rathaus Meine ausliegt. Auf der website der Samtgemeinde www.papenteich.de ist das Programm unter „Jugendförderung“ einzusehen. Bitte, melden Sie sich an, da bei einigen Veranstaltungen die Anzahl der Teilnehmerplätze begrenzt ist und damit wir besser planen können. Grundsätzlich sind alle Informationsabende mit Vortragscharakter offen für Interessierte. Für die Eltern-Kind-Angebote ist eine Anmeldung auf jeden Fall erforderlich.

Anmeldung + Informationen: Samtgemeinde Papenteich,

Jutta Koch-Nietzwitz/Jugendbeauftragte, Rathaus Meine, Tel: 05304/502-34, Email: jutta.koch-nietzwitz@papenteich.de

 

 

 

 

Jugendförderung – Netzwerk Prävention

 

Netzwerk Prävention im Papenteich informiert

Kooperation und Vernetzung sind in den letzten Jahren zu wichtigen Schlüsselbegriffen in der Arbeit mit Menschen geworden.

Soziale Netzwerke haben viele Vorteile für ihre Mitglieder: man kann Kontakte knüpfen, lernt andere Arbeitsbereiche und deren Akteure kennen, kann von den Erfahrungen anderer profitieren, sich mit eigenen Themen , Fragestellungen und Kompetenzen einbringen und kann im Verbund mit Anderen Projekte und Ziele verwirklichen, die allein oftmals nicht zu schaffen sind. Das steigert Erfolg und Zufriedenheit im eigenen Wirkungskreis.

In unserer Samtgemeinde gibt es bereits seit 2003 das Papenteicher Netzwerk Prävention. Seitdem treffen sich Vertreter/innen verschiedener Institutionen regelmäßig zum Informationsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung. Des Weiteren hat das Netzwerk schon zahlreiche Angebote zur Förderung von Kindern und Jugendlichen und gleichzeitigen Beratung von Eltern entwickelt, um zur Verbesserung der allgemeinen Lebenssituation im Papenteich beizutragen.

Das Netzwerk Prävention wird von der Jugendförderung der Samtgemeinde koordiniert (Schnittstelle) und ist Mitglied im Landespräventionsrat Niedersachsen.

Am Donnerstag, den 5.11. 2015, 19.00 Uhr

lädt das Papenteicher Netzwerk alle Interessierten zu einem Informationsabend in den Ratssaal im Rathaus Meine ein (Hauptstraße 15 in Meine).

Dort besteht die Möglichkeit, die Mitglieder des Netzwerkes Prävention kennen zu lernen und mehr über die bisherigen Arbeitsprojekte zu erfahren.

Vielleicht haben Sie auch Interesse am Netzwerken? Bringen Sie Ihre Fragen mit!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen und Anregungen!

 

Informationen erteilt die Jugendförderung der Samtgemeinde im Rathaus Meine, Tel: 05304/502-34 + 35.

 

Jugendförderung – Jugendtreff Didderse

 

 

                           Die Samtgemeinde Papenteich

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen  pädagogischen Mitarbeiter/eine pädagogische Mitarbeiterin

               für die offene Jugendarbeit im Jugendtreff Didderse

(10 Wochenstunden/zwei Öffnungstage)

Interessierte sollten mindestens eine Jugendleiterausbildung haben oder sich in einer pädagogischen Ausbildung befinden (Fachhochschulstudium FH Sozialwesen, Erzieherfachschule, Hochschule im Fachbereich Pädagogik)

Weitere Informationen erteilt die Jugendförderung der Samtgemeinde Papenteich, Tel: 05304/502-34 + 35, email: info@jugendinfos.de

Schriftliche Bewerbungen bitte an: Samtgemeinde Papenteich

Jugendförderung

Hauptstraße 15

38527 Meine